App in die Ferien (1): Wunderlist

Ferienzeit – Urlaubszeit. Zeit für etwas anderes. So auch hier im Blog. In den nächsten Wochen wird hier eine subjektive Auswahl von kostenfreien Apps vorgestellt. Motto: “Urlaub und Freizeit”.

Teil 1: Wunderlist

Die Koffer gepackt, alles dabei? Reiseschecks, Ausweise und Voucher eingepackt? Bügeleisen und Herd aus; der Müll rausgebracht? Wer sich so etwas nicht merken kann oder alles noch auf Zettel schreibt, für den gibt es Wunderlist.

Wunderlist ist eine cloud-basierte Aufgabenverwaltung. Hier lassen sich alle Aufgaben und einzupackende Dinge in Listen eintragen. Die Grafik ist ansprechend und die Bedienung einfach. In einem Hauptbereich lassen sich einzelne Listen definieren. Wird eine Liste ausgewählt, können Aufgaben eingetragen werden. Aufgaben können mit einem Datum oder auch mit Priorität versehen werden. Erledigte Aufgaben werden als solche gekennzeichnet. Zusätzlich stehen einige Filter, z. B. erledigt, heute, morgen, priorisiert, zur Verfügung. Über einen kostenfreien Account können Listen und Aufgaben auch über mehrere Geräte synchronisiert werden. Es steht auch ein Web-Interface zur Verfügung, so dass man zur Not auch am Urlaubsort noch mal schnell auf seine Listen gucken kann. War das Bügeleisen jetzt noch an, oder habe ich nur vergessen, dies abzuhaken? Manche Fragen bleiben.

Fakten:

Alle Teile der Serie

 


Beitrag veröffentlicht

in

, ,

von

Kommentare

Eine Antwort zu „App in die Ferien (1): Wunderlist“

  1. […] ersten Teil von “App in die Ferien” habe ich mit Wunderlist eine App vorgestellt, damit wir nichts […]