Mehrsprachige WordPress-Blogs mit dem Plug-In WPML

Angesichts der Globalisierung möchte man heute oft einen Blog mehrsprachig anlegen. Eine große Hilfe ist dabei das Plug-In WPML Man muss nun nicht länger, die Zweit- und Drittsprachen als “Kategorie” anlegen oder zwei parallele Blog-Installationen betreiben, sondern kann bequem Seite für Seite übersetzen, wobei die Struktur und die Navigation sofort für die zusätzlichen Sprachversionen übernommen werden. WPML gibt es in zwei kostenplichtigen Varianten:  Mehrsprachiger Blog für 29 $ und die Komplettlösung Mehrsprachiges CMS für 79$, v.a. für Firmenwebs, die WordPress als CMS benutzen. Beide Lizenzen können für unbegrenzt viele Sites eingesetzt werden.

Nach der Installation des PlugIns erscheint im WordPress Dashboard ein Kasten:

Screenshot Dashboard mit WPML PLugin

Über “edit” gelangt man zum Setup der Sprachen (derzeit sind 40 Sprachen möglich). In diesem Fenster kann man u.a.  auch entscheiden, ob man die verschiedenen Sprachversionen als einzelne Domains oder als unterschiedliche Verzeichnisse anlegen will und wie die Sprachenauswahl für den Blogbesucher angezeigt werden soll (z. B. als Widget in einer Sidebar).

Teil der Setup-Seite für WPMLIn der Übersicht “Seiten” bzw. “Artikel” erscheint nun bei jedem Beitrag ein Pluszeichen bzw. später ein Stift, darüber kann die Übersetzungsseite geöffnet werden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Anwendungen & Dienste abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>