Der 35C3 in Leipzig

Größer, schneller, weiter – das Wachstum setzt sich fort! Mit über 17 Tausend Besuchern war der 35. Chaos Communication Congress unter dem Motto „refreshing memories“(*) Ende Dezember 2018 der bisher größte. Die neuen Räumlichkeiten bieten auch noch ein wenig Reserven für ein weiteres Wachstum.

Der 35C3 in Leipzig in den Hallen der neuen Leipziger Messe. Laserprojektion in der zentralen Messehalle.
Der 35C3 in Leipzig in den Hallen der neuen Leipziger Messe. Laserprojektion in der zentralen Messehalle.

Die Organisation war wie immer perfekt. Über 5000 freiwillige „Engel“ halfen in unzähligen Arbeitsstunden mit, den 35C3 zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Meine Lieblingstalks dort in recht zufälliger Auswahl nach eigenen Präferenzen habe ich hier zusammengestellt. Thematisch ist von KI, Smart Home, Kryptographie, Kryptowährungen, Gesundheits-Apps, Datenschutz und Hardware-Hacking für jede/jeden Interessierten etwas dabei. In der fachlichen Tiefe gab es sowohl Vorträge für Anfänger als auch hochtechnische Talks für echte Nerds.

Alles kann man wegen der vielen parallelen Sessions gar nicht anschauen, aber da helfen wie immer die Aufzeichnungen vom Kongress die vom großartigen VOC-Team (Video Operation Center) unter https://media.ccc.de/b/congress/2018 nachhaltig zur Verfügung gestellt werden. Thematisch reicht der Kongress weit von Algorithmen in der Kryptographie, Angriffen auf Apps, Software, Hardware bis hin zu Auswirkungen von Netzpolitik und Datenschutz auf unser gesellschaftliches Zusammenleben.

Sehr sehenswert waren die vielen Aufbauten (Assemblies) der Regionalgruppen (Erfta-Kreise) des CCC. Da Fotos von Personen auf dem Kongress wegen Einhaltung der Privatsphäre verpönt sind, gibt es hier nur einige Fotos von Exponaten zu sehen.

In der Blog-Version dieses Artikels werde ich noch Vorträge ergänzen, die ich mir zwischenzeitlich noch als Aufzeichnung angeschaut habe.

Das Hauptthema des Kongresses war natürlich Security:

Nexus 5-Besitzer aufgepasst: Einen technisch anspruchsvollen Bluetooth-Angriff auf Broadcom Chipsatz kann man sich im Vortrag „ Dissecting Broadcom Bluetooth“ von jiska und mantz anschauen.

https://media.ccc.de/v/35c3-9498-dissecting_broadcom_bluetooth (en)

Biometrie ist so ziemlich auf allen Gebieten gebrochen. Auf diesem Kongress war die Venenerkennung dran:  „Venenerkennung hacken

Vom Fall der letzten Bastion biometrischer Systeme“ -  ein sehr sehenswerter Vortrag von starbug und Julian.

https://media.ccc.de/v/35c3-9545-venenerkennung_hacken

Festplattenverschlüsselung in Hardware – warum manchmal Bitlocker gar nicht nützt, erfährt man hier:  „Self-encrypting deception weaknesses in the encryption of solid state drives (SSDs) von Carlo Meijer“.

https://media.ccc.de/v/35c3-9671-self-encrypting_deception  (en)

Warum Lampen nicht in die Cloud gehören, erläuterte Michael Steigerwald in seinem Talk „Smart Home – Smart Hack -Wie der Weg ins digitale Zuhause zum Spaziergang wird“. Viele dieser Geräte nutzen ein und dieselbe Software eines chinesischen Herstellers, welche leicht angreifbar ist. Vielen Nutzern ist unklar welche Risiken daraus entstehen. Sie nehmen an, dass dann ein Hacker nur auf dem Internet eine Lampe an- und ausschalten kann. Viel schlimmer ist aber ein Eindringling, der ein Gerät im eigenen Netzwerk übernehmen und von dort aus Rechner im LAN angreifen kann.

https://media.ccc.de/v/35c3-9723-smart_home_-_smart_hack

Wer (glücklicher oder unglücklicher ;-) Besitzer einer Cryptowährung ist, sollte sich diesen Angriff auf Hardware-Wallets einmal anschauen. Eine Besonderheit ist dort, dass auch ein reiner Hardwareangriff mittels Glitches durchgeführt wurde:

„wallet.fail – Hacking the most popular cryptocurrency hardware wallets“von Thomas Roth, Dmitry Nedospasov und Josh Datko.

https://media.ccc.de/v/35c3-9563-wallet_fail

„Open Source Firmware – Eine Liebesgeschichte“ von zaolin bringt Euch Coreboot näher, in das sich der Vortragende wohl verliebt hat.

https://media.ccc.de/v/35c3-9778-open_source_firmware

Das Facebook uns allen DSGVO-widrig hinterherspioniert, auch wenn wir gar keinen Account dort haben zeigt:

„How Facebook tracks you on Android (even if you don’t have a Facebook account)“ von Frederike Kaltheuner und Christopher Weatherhead.

https://media.ccc.de/v/35c3-9941-how_facebook_tracks_you_on_android (en)

“All Your Gesundheitsakten Are Belong To Us – So sicher wie beim Online-Banking”: Die elektronische Patientenakte kommt – für alle.  Warum es keine gute Idee ist Gesundheitsdaten einer App anzuvertrauen zeigt Martin Tschirsich in seinem deutschsprachigen Vortrag. So ganz nebenbei erfährt die Zuschauerin, wie Angriffe auf Apps und auf Webseiten funktionieren und warum Public-Private-Key Verschlüsselungsverfahren auf Smartphones immer wieder versagen.

https://media.ccc.de/v/35c3-9992-all_your_gesundheitsakten_are_belong_to_us

Wer ein bisschen Retrocomputing mag, interessiert sich vielleicht für den Talk von Yaniv Balmas und Eyal Itkin. Der Angriff ist allerdings hochmodern und betrifft jeden HP-Multifunktionsdrucker, der FAX kann! Wenn der Angreifer einmal auf diesem Weg im LAN ist, kann er weitere Rechner infizieren. „What The Fax?! Hacking your network likes it’s 1980 again“:

https://media.ccc.de/v/35c3-9462-what_the_fax (en)

Mobilfunk:

„Die verborgene Seite des Mobilfunks – HF-Störquellen im Uplink“ von Peter Schmidt. Viel über Störquellen beim Uplink in den Mobilfunknetzen erfährt man hier von einem echten Experten aus erster Hand. Man lernt viel über Mobilfunkmasten und kann im Vortrag Tipps abgreifen, wie man einen kostenpflichtigen und ungebetenen Besuch der Bundesnetzagentur vermeiden kann.

https://media.ccc.de/v/35c3-9407-die_verborgene_seite_des_mobilfunks

KI:

Für mich der wahre KI-Experte schlechthin ist Joscha Bach, über dessen Vorträge ich schon einmal berichtet hatte. Der letzte Vortrag dieser Reihe zu Bewusstsein, also starker KI, schlägt in der Einführung einen Bogen von Denkern und Philosophen wie Wittgenstein, Russel zu Turing und Minski zu seinen eigenen Ideen zum künstlichen Bewusstsein.

Auch seine Folien sind ein Genuss – vom kleinem Prinzen bis zur einfachen Erklärung von neuronalen Netzwerken mit einem mechanischen Modell ist alles dabei.

“The Ghost in the Machine – An Artificial Intelligence Perspective on the Soul”

https://media.ccc.de/v/35c3-10030-the_ghost_in_the_machine (en)

Wer Lust auf mehr bekommt, hier sind alle Vorträge von Joscha Bach zu finden:

https://media.ccc.de/search?q=Joscha

Post Quantum Cryptography:

Was mit Kryptographie passiert, wenn es in Zukunft einmal Quantencomputer gibt, kann man sich in diesem Talk anhören (es schadet nicht, wenn man Mathematiker ist ;-).  „The year in post-quantum crypto“ von djb und Tanja Lange.

https://media.ccc.de/v/35c3-9926-the_year_in_post-quantum_crypto (en)

Wissenschaft:

Im Talk „Inside the Fake Science Factories“ von @sveckert, @tillkrause, Peter Hornung and Dr Dade Murphy, kann man sich einmal für die RWTH-Aachen fremdschämen und bekommt einen Einblick in das pervertierte Publikationssystem der Wissenschaft. Eine Warnung vor Fake Science und Fake Konferenzenan alle Wissenschaftler:

https://media.ccc.de/v/35c3-9744-inside_the_fake_science_factories (en)

Kunst:

Auch Kunst und Musik sind in diesem Jahr nicht zu kurz gekommen.

Einen sehr schönen Talk zum Thema Digital Painting hat der Künstler Jeffrey Alan Scudder „Radical Digital Painting – Fantastic Media Manipulation“ gehalten. Er mischt analoge mit digitalen Dingen in seine spannenden Live-Präsentation:

https://media.ccc.de/v/35c3-9774-radical_digital_painting (en)

Eine Installation aus Monoblock Stühlen.
Eine Installation aus Monoblock Stühlen.

Netzpolitik:

Zu Netzpolitik, DSGVO, den Polizeigesetzen und dem Staatstrojaner gab es natürlich auch eine Menge an Vorträgen. Vielleicht ein recht handfester Ratschlag: “Verhalten bei Hausdurchsuchungen

Praktische Hinweise für den Kontakt mit der Staatsmacht” von qbi und Kristin Pietrzyk.

https://media.ccc.de/v/35c3-10018-verhalten_bei_hausdurchsuchungen

Metainformationen zum Hacken

Wer nun jetzt selber Lust aufs Hacken bekommt, sollte sich erst die beiden folgenden Vorträge anschauen.

Wie einen Metadaten verraten (und beim aktuellen Hack von Politiker-Daten den Verursacher verraten haben) erfährt man vom CCC-Sprecher Linus Neumann und Thorsten Schröder im Vortrag „Du kannst alles hacken – du darfst dich nur nicht erwischen lassen – OpSec für Datenreisende“.

https://media.ccc.de/v/35c3-9716-du_kannst_alles_hacken_du_darfst_dich_nur_nicht_erwischen_lassen

Wenn der “Hacker” Orbit diesen Talk gehört und beherzigt hätte, wäre er wohl nicht so schnell geschnappt worden.

Und Frank Riegers (auch einer der Sprecher des CCC) Vortrag:

„Hackerethik – eine Einführung

Verantwortung und Ethik beim schöpferisch-kritischen Umgang mit Technologie“

https://media.ccc.de/v/35c3-10011-hackerethik_-_eine_einfuhrung

Ein Tipp für Besucher des nächsten Kongresses: Das Messegelände ist sehr ausgedehnt – ohne Tretroller macht man dort Kilometer und der Besuch artet in Sport aus!

(*) Dynamisches RAM muss regelmäßig “refreshed” werden. „Memory is RAM!“ –  IT-Crowd ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=NdREEcfaihg

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.