App in die Ferien (5): DerManDar

Berge, Meer oder eigener Garten. Es gibt viele Orte, an denen man den Blick schweifen lassen kann. Diesen möchte man gerne festhalten, später noch einmal genießen und evtl. sogar mit anderen Teilen.

Teil 5: DerManDar

Ein einfaches Bild reicht nicht und 3D-Bilder sind nicht ausgereift. 360° sollen es schon sein. Was tun, um das Panorama aufzuzeichnen? Festhalten, mit DerManDar.

DerManDar ist eine App mit der aus mehreren Einzelbildern ein Panorama berechnet wird. Nach dem Start ist die App sofort bereit. Damit das Smartphone vertikal richtig ausgerichtet ist, werden Symbole eingeblendet. Ist dies der Fall, startet ein Klick auf das Kamera-Symbol die Aufnahme. Jetzt dreht sich der Kameramann einfach um 360°. Zwei Zeichen ergänzen sich bei jedem Abschnitt bzw. Foto. Ist die Ausgangsposition wieder erreicht, reicht ein zweiter Klick; anschließend wird das Panorama berechnet. Dieses kann benannt und mit Tags versehen werden. Panoramas können per Facebook/Twitter/Mail geteilt und optional auch auf die Anbieter-Plattform hochgeladen werden. Dies ist nicht unbedingt notwendig, denn die Panoramas können auch im Fotoalbum abgelegt und/oder mit der App selbst angesehen werden. Auf der Web-Plattform können auch freigegebene Panoramas angeschaut werden.
Das ganze funktioniert einfach und unkompliziert. Die Bildqualität reicht sicher nicht für Poster, Erinnerungen werden so aber wieder lebendig und lassen sich wunderbar teilen. Wenn jetzt noch Geotagging geht – das kommt sicher bald. Bis dahin gibt es die App aus Teil 2.

Fazit:

Alle Teile der Serie

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anwendungen & Dienste, Tipps & Tricks abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.