ZIM im Austausch – intern und extern

Am 6.5. fand eine Mitarbeitendenversammlung des Zentrums für Informations- und Mediendienste statt. Neben den ZIM-KollegInnen waren auch die Personalräte eingeladen, sich über den aktuellen Stand der Neuausrichtung zu informieren und mitzudiskutieren. Neben Berichten der Arbeitsgruppen u.a. zu den Themen Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, interne Kommunikation, Möglichkeiten der Konzentration von ZIM-Standorten stellte die Leitung erste Überlegungen für eine neue Struktur zur Diskussion. ZIM-Leiter Uwe Blotevogel betonte dabei den vorläufigen Charakter dieser Überlegungen und lud dazu ein, sich noch intensiver am Prozess zu beteiligen.
Unterdessen wurden unter Moderation von UB-Direktor Albert Bilo die Gespräche zwischen ZIM und Fakultäten begonnen. Es geht darum, die Zusammenarbeit und den Leistungsumfang des ZIM zu definieren und weiterzuentwickeln. Um das Verfahren zu testen und erste Modelle zu entwickeln, sind zunächst Gespräche mit den Fakultäten für Bildungswissenschaften und Physik geplant. Da diese sehr unterschiedliche Profile der IT-Nutzung aufweisen, soll so ein breites Spektrum möglicher Kooperationsszenarien gewonnen werden, das schließlich in ein umgreifendes Modell gefasst werden muss.
Die heutige Sitzung der Expertengruppe verspricht spannend zu werden, ein Bericht folgt in Kürze.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>