Umzug in LK

Die Lehrbuchsammlung in LK ist das Kellerleben satt und zieht näher zu den Arbeitsplätzen

20180515_080130Bald stehen Ihre wichtigen Lehrbücher im 1.OG, d.h. in der Nähe Ihrer Arbeitsplätze und Schließfächer. Die Zeitschriftenbände ziehen statt dessen ins 1. UG zu den Jahrgängen, die vor 1970 erschienen sind. Endlich sind alle gedruckten Zeitschriften der Gesellschafts- und Geisteswissenschaften an einem Ort.

Heute, am 15.05.2018, räumen wir mit externer Hilfe zuerst die Zeitschriften auf der ersten Etage aus ihren Regalen. Sollten Sie einen dieser Bände in der Umräumphase benötigen, wenden Sie sich bitte an uns.

Dann geht es weiter im ersten Untergeschoss. Alle Bücher aus der Lehrbuchsammlung ziehen in die frei geräumten Regale im ersten Obergeschoss. Auch hier gilt, sprechen Sie uns an, wenn Sie Ihre gesuchten Bände nicht finden.

-S. Danker-

 

Veröffentlicht unter Aktuelles, Renovierungen LK | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Buchtipp: Tools der Titanen

Was unterscheidet Spitzenkönner von anderen Menschen?

Tools der Titanen

“Ich habe dieses Buch, mein ultimatives Notizbuch voller nützlicher Werkezeuge, für mich selbst kreiert. Es hat mein Leben verändert und ich hoffe, dir wird es genauso helfen.”

So beschreibt Tim Ferriss – US-amerikanischer Autor und Unternehmer – die Entstehung seines Buches.

Nach einem Vorwort von Arnold Schwarzenegger ;) folgen 200 Seiten Gesundheitstipps sowie 200 Seiten Weisheitstipps und dazwischen finden wir 250 Seiten Tipps, um reich zu werden. Z. B. die Kapitel “Machen Sie etwas Neues” (S. 308) oder “Investieren Sie aus dem Bauch heraus” (S. 378).

Tim Ferris: Tools der Titanen: Die Taktiken, Routinen und Gewohnheiten der Weltklasse-Performer, Ikonen und Milliardäre
Doo HWM 1722 (4)+1

- B. Omansiek -

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein, Buchtipp | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Azubi im Ausland #2

Während der Ausbildung zum Fachangestellten für Medien und Informationen dürfen unsere Azubis für fünf Wochen in eine Bibliothek im Ausland, um auch dort Erfahrungen zu sammeln. Hier berichtet unsere Auszubildende Miriam Wagner über ihren Aufenthalt in Kärnten (Österreich):

Im 2. Ausbildungsjahr als FaMI habe ich über das Erasmus+ Projekt des Robert-Schmidt-Berufskollegs ein 5-wöchiges Auslandspraktikum gemacht.
Ziel dieses Praktikums ist es natürlich, Erfahrungen und Eindrücke außerhalb des eigenen Ausbildungsbetriebes in Deutschland zu sammeln. Dazu gehört es z.B. internationale Kontakte zu knüpfen und einfach mal „über den Tellerrand“ hinauszuschauen. Denn den FaMI-Beruf oder allgemein Berufe in Bibliotheken gibt es überall auf der Welt!

WagnerDas Erasmus+ Projekt unterstützt vor und während des Praktikums jeden Teilnehmer finanziell bei den Themen Anreise und Unterkunft.

Nachdem der Teilnehmervertrag unterzeichnet war, die Zielbibliothek zugestimmt hat, die Flüge und die Unterkunft rausgesucht und gebucht waren, ging es mit einem weiteren Mitschüler los nach Kärnten.

Kärnten liegt direkt im Dreiländereck mit Slowenien und Italien zusammen und wird nicht ohne Grund das Land der Seen genannt.

Zwischen zwei der größeren Seen lag dann mein Pendel-Gebiet. Denn mein Betriebspraktikum habe ich in der Campusbibliothek Feldkirchen der FH Kärnten absolviert. Dort durfte ich zum größten Teil sehr eigenständig die Bibliothekstheke besetzen und übernahm Aufgaben, wie z.B. das Rücken der alten Zeitschriften und Pflege der Semesterapparate. Zudem habe ich mit meinem Mitschüler und dem Bibliotheksleiter noch Ausflüge zu den anderen Campusbibliotheken unternommen (inkl. kleiner Einweisungen & Führungen) und durfte sogar bei einer Sponsion (festliche akademische Verleihung) assistieren, was wirklich spannend war.

WagnerCollageMeine Unterkunft habe ich mir in einem kleinen Ort gesucht, wo ich einen direkten Blick auf den Ossiacher See hatte und im Hintergrund die Gerlitzen Alpe mit drei Wasserfällen lag. Das Wetter war über vier Wochen hinweg einfach traumhaft, also perfekt um die nähere Umgebung, die Burgen, Seen und Klagenfurt zu besuchen. Wir hatten zudem das Glück, dass das letzte Wochenende mit Feiertagen zusammengefallen ist, daher haben wir zum Abschluss des Praktikums auch noch Wien und Ljubljana besucht.

Besonders toll finde ich an dem Praktikum, dass man einen neuen Blick auf eigentlich gewohnte Arbeitsschritte bekommt. Das heißt man lernt neue, evtl. kreativere Ideen kennen um ans Ziel zu kommen. Zudem lernt man die österreichische Kultur kennen, was ich unbedingt empfehle, denn die Kärntener habe ich als sehr aufgeschlossen, hilfsbereit und stressfrei kennengelernt. Sie wirken sehr vertraut und offen miteinander und zu Fremden(!). Da kommt dann gerne bei einer Verabschiedung im Supermarkt mal ein „Pfiat di und Baba“ vom Gegenüber. Einfach toll – man fühl sich direkt wohl!

Veröffentlicht unter Allgemein, Tipps & Tricks | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Jahrestage: 10. Mai 1933

“Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher
Verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.”

heine300

-A.Keusemann-

Veröffentlicht unter Allgemein, Buchtipp | Hinterlasse einen Kommentar

Kennt ihr schon… energiegeladene Tische?

… unsere energiegeladenen Tische?

Denn wir haben in den Fachbibliotheken GW/GSW und LK neue Möbel besorgt. Und an den neuen Tischen kann man nicht nur gut sitzen – sie bieten auch Strom.

Mittig dieser Tische sind zahlreiche Stromquellen, mit denen jegliche mobile Endgeräte geladen werden können.

“Sehr zufrieden mit der Bibliothek, insbesondere mit dem komfortablen ausleihen, verlängern und abgeben der Bücher und den Arbeitsplätzen, auch wenn diese zu Klausurzeiten oft belegt sind

Natürlich haben wir auch weiterhin funktionierende Steckdosen an den Wänden, die ebenfalls genutzt werden dürfen.

20180116_073511Und etwas ganz besonderes: Unser kleiner Schulungsraum in der Fachbibliothek LK. Dort ist ebenfalls ein großer Tisch mit Stromlieferanten sowie ein großer Bildschirm, der für Gruppenarbeiten genutzt werden darf.

-S. Danker-

Veröffentlicht unter Aktuelles, Tipps & Tricks | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Moodle-Workshop: Gruppen und Gruppierungen

170403_Bridge_Logo_4CIm Rahmen des Workshops:

  • Erhalten Sie eine Einführung in die Gruppen, Gruppierungen und Gruppenmodi in Moodle.
  • Werden Ihnen Anwendungsfälle von Gruppen und Gruppierungsfunktion aus der Praxis vorgestellt.
  • Erhalten Sie einen Überblick über die häufigsten Stolpersteine.
  • Können Sie Ihre eigenen Gruppenszenarien mitbringen und Anwendungsideen zur Umsetzung dieser in Moodle ausprobieren

Wann? 16.Mai 2018 / 14:00 – 16:00 Uhr
Wo?
Hochschule Ruhr West, Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr;
Raum: Gebäude 03 Etage 02 Raum 157 PC Hörsaal 5

Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

„Wieso bewegen sich die Planeten um die Sonne? Warum fliegen sie nicht einfach davon?“

Wer hat diese Frage zum ersten Mal richtig beantwortet?
Dies und vieles andere erfährt man in Winfried Göpferts informativem und sehr unterhaltsamen Buch.

Ausserdem fragt er sich in einem Kapitel
Wie viel Wissenschaft steckt in den Wirtschaftswissenschaften?
und stellt zum Schluss einige Top-Ten-Listen auf:
z.B. Die (fast) 10 größten Schussel der Wissenschaft

Wissenschaft für dummies300

Göpfert, W. (2014). Geschichte der Wissenschaft für Dummies. Weinheim: Wiley-VCH.
E11 AHA1501  <Inhaltsverzeichnis anzeigen>
-A.Keusemann-

Veröffentlicht unter Allgemein, Buchtipp | Hinterlasse einen Kommentar

Azubi im Ausland #1

Während der Ausbildung zum Fachangestellten für Medien und Informationen dürfen unsere Azubis für fünf Wochen eine Bibliothek im Ausland besuchen, um auch dort Erfahrungen für den eigenen Beruf zu sammeln. Hier berichtet unsere Auszubildende Esther Schröder über ihren Aufenthalt in Schweden:

SchröderWährend meiner Ausbildung zur FaMI hatte ich letztes Jahr das Vergnügen mit Erasmus+ ein fünfwöchiges Auslandspraktikum machen zu dürfen. Das Ganze wurde vom Robert-Schmidt-Berufskolleg in Essen unterstützt. Nun war die Frage: Österreich oder Schweden?

“Bei meiner Ankunft war ich zwei Tage ohne Gepäck.”

Die Wahl fiel mir nicht schwer. Auch wenn ich Bedenken hatte, dass ich mich dort nicht zurechtfinden und Verständigungsschwierigkeiten haben könnte. Also machte ich mein fünf wöchiges Praktikum in der Hochschulbibliothek an der Högskolan i Borås. Um Anreise und Unterkunft musste man sich selber kümmern.

Borås liegt zwischen Göteborg und Jonköping und hat sich die Bezeichnung als Textil- und Skulpturenstadt mehr als verdient. Bei meiner Ankunft war ich zwei Tage ohne Gepäck. Danach hatte es sich dann doch noch entschieden mir nachzureisen.

In der Bibliothek wurde ich herzlich empfangen. Hier haben sich alle geduzt. In den Pausen saß man beisammen und hat sich unterhalten. Eine mit der wichtigsten Pause war „Fika”. So wird hierzulande die Kaffeepause genannt. Weil ich außer ein paar Worten, die ich mir angeeignet habe, der schwedischen Sprache nicht mächtig bin, gab es immer jemanden der mir den Inhalt des Gesprächs auf Englisch zusammengefasst hat. Oder es wurde sich direkt auf Englisch unterhalten, so dass ich mitreden konnte. Auch das Arbeiten war sehr entspannt und das lag nicht nur an dem Puzzletisch der in einem Büro stand.

SchröderCollageAlle waren sehr offen und hilfsbereit und haben sich sehr viel Mühe mit der Gestaltung meines Aufenthalts gegeben. So wurde mir unter anderem ein Besuch in der Stadtbibliothek und im Bibliotheksmuseum ermöglicht. Zudem hatte ich auch die Möglichkeit zahlreichen Besprechungen und Veranstaltungen für Erasmusstudenten beizuwohnen. So kam man auch mit anderen Leuten anderer Kulturen ins Gespräch. Die Mittagspausen versüßte ich mir mit einer „Kanelbullar“. Das sind schwedische Zimtknoten und frisch aus dem Ofen schmecken sie besonders lecker.

“Aber durch dieses Praktikum habe ich eine gute Portion Selbstvertrauen erlangt.”

Auch in meiner Freizeit wurde mir nicht langweilig. So kam es, dass ich mit einer Kollegin an einem Tag nach Grebbestad und Havstenssund gefahren bin, um dort eine deutsche Bibliothekarin zu besuchen, die meine Kollegin in Hamburg kennengelernt hatte. Einen anderen Tag war ich nach einer Wanderung und einer kleinen Pflanzaktion im Garten bei ihr zum Essen eingeladen. So bekam ich auch einen Einblick in das Leben einer schwedischen Familie. Die restlichen Wochenenden verbrachte ich damit, die Umgebung etwas genauer zu erkunden. Dabei durfte ein Besuch in Göteborg und Varberg nicht fehlen. Zum Abschluss meines Aufenthaltes stattete ich dem Musical „Singing in the rain“ einen Besuch ab.

Die Zeit in Schweden war eine tolle Erfahrung, nur leider viel zu kurz. Aber durch dieses Praktikum habe ich eine gute Portion Selbstvertrauen erlangt.

Also wer Lust hat eine andere Kultur kennenzulernen und die Gelegenheit nutzen möchte über einen längeren Zeitraum auch mal eine Fremdsprache zu sprechen, der sollte sich so ein Auslandspraktikum nicht entgehen lassen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Tipps & Tricks | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Kennt ihr schon… den Unterschied zwischen CaLD und Fernleihe?

 

Büchertransporter2

Bei der Recherche in unserem Katalog findet man immer wieder Bücher, die am eigenen Campus nicht verfügbar sind. Stehen diese Titel aber am anderen Campus zur Verfügung und sind ausleihbar, dann können sie über den internen Campuslieferdienst (CaLD) bestellt werden. Innerhalb von drei Tagen wird das Buch dann in der gewünschten Bibliothek bereitgestellt. Bestellbar sind außerdem nicht ausleihbare Buchbestände mit den Standortbezeichnungen D04, D08, D16, D96, D98, E06 und E36, die sich in den Magazinen befinden.

Ist der gewünschte Titel überhaupt nicht in der Bibliothek vorhanden, dann kann die Fernleihe genutzt werden. Hier wird versucht, das Buch aus einer anderen Bibliothek zu besorgen.

-B. Omansiek-

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Feiertagsschließung Christi Himmelfahrt

20180307_080047

 

Am Donnerstag, den 10. Mai 2018 (Christi Himmelfahrt) bleiben alle Fachbibliotheken geschlossen und die Arbeitsplätze leer.

 

 

 

Ab Freitag, den 11. Mai 2018 darf aber wieder – wie gewohnt – fleißig in unseren Räumlichkeiten gelernt und gearbeitet werden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar