50 Jahres UBs: Aktuelle Bauplanungen

Campus Duisburg – M-Bereich

Langfristige Planungen zur strategischen Ausrichtung der Universität und der Bibliothek beinhalten immer auch Bauprojekte. Dies gilt für die Gegenwart umso mehr als die vorhandenen Gebäude in die Jahre gekommen und sanierungsbedürftig sind. Für die Fachbibliothek GW/GSW steht die notwendige Kernsanierung noch immer aus und ist im laufenden Betrieb nicht umsetzbar. Außerdem wird der Bibliothek am Campus Essen ein erhebliches Flächendefizit bescheinigt. In Duisburg gilt das Gebäude LK als wirtschaftlich nicht sanierbar und damit als abgängig.

Für den Standort Essen haben die Planungen eines Neubaus mit direkter Anbindung an MNT auf Teilen der Fläche des alten Parkhauses und des angrenzenden Schotterparkplatzes schon erste Hürden genommen. Demnach wird die Bibliothek auf zwei annähernd gleich große Flächen verteilt, im „Altbau“ (FB GW/GSW) soll das 2. Geschoss und etwa die Hälfte des ersten Geschosses aufgegeben werden. Der größte Teil der Arbeitsplätze und Services für Benutzer wird im Neubau gebündelt.

Am Campus Duisburg fällt die die Suche nach einem geeigneten Standort in eine Phase, in der der gesamte Bereich an der Mülheimer Straße „neu gedacht“ wird. Die jetzigen Nutzer:innen sollen möglichst nur einmal umziehen, so dass für die anstehende Kernsanierung zu klären ist, wer anschließend in die Rundbauten einzieht. Eine Machbarkeitsstudie wird prüfen, ob die Bibliothek einer dieser Ankernutzer der „Keksdosen“ sein könnte. Falls das Gutachten positiv ausfällt, wird die bislang räumlich getrennte Fachbibliothek MC in diese Planungen einbezogen. Eine funktionsfähige und attraktive Bibliothek in den „Keksdosen“ direkt an der Mülheimer Straße realisieren? Eine ebenso reizvolle wie herausfordernde Aufgabe!

Hoffen wir, dass die gegenwärtigen Planungen nicht das Schicksal früherer UB-Bauprojekte ereilt, und sie sang- und klanglos begraben werden. Sie sollen kritisch hinterfragt, überarbeitet und wenn nötig modifiziert werden. Entscheidend ist, dass für die Bibliothek gebaut wird: Die UDE verdient attraktive, moderne Bibliotheksflächen, die als zentrale Orte der Begegnung und Kommunikation, des Arbeitens und Entspannens allen Angehörigen der Universität zugänglich sind und als Schaufenster und Brücke in die Stadtgesellschaft hinein die Universität sicht- und erlebbar machen.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein, Universitätsarchiv abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.