Tag der Forschungsdaten in NRW

Unter dem Motto „Wer Ordnung hält, hat Zeit zum Forschen: Fahrpläne für Forschungsdaten!“ veranstaltet die Landesinitiative für Forschungsdatenmanagement – fdm.nrw in Kooperation mit zahlreichen Hochschulstandorten am 16. November 2021 den (virtuell durchgeführten) Tag der Forschungsdaten in NRW. Auch die Research Data Services (RDS) – ein gemeinsamer Service von SSC, UB & ZIM an der UDE – beteiligen sich.

An der ersten Haltestelle am Vormittag (9:00 – 12:15 Uhr) berichten und diskutieren Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen – u.a. der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Andreas Blätte von der UDE – über ihre Forschungsprojekte und ihre dabei umgesetzten Strategien zum FDM. Nähere Informationen und Anmeldung finden sich HIER.

Nachmittags (13:00 – 18:00 Uhr) geht die Fahrt weiter an verschiedene Hochschulstandorte. Hier bieten die RDS zwei Workshops für alle FDM-Interessierten der UDE an: der Workshop “Save time and gain visibility – How to reuse research data and make your own data reusable” (13:15 – 14:45 Uhr) widmet sich Fragen rund um die Nachnutzbarkeit und Reproduzierbarkeit von Daten. Anschließend zeigt der Workshop „Smarte Wege für den Daten-Fahrplan – Organisation und Reproduzierbarkeit“ (15:15 – 16:45 Uhr), wie Forschungsdatenmanagement mit einer guten Organisation im Handumdrehen gelingen kann. Die Workshops können unabhängig voneinander besucht werden. Mehr Informationen und die Anmeldung finden sich HIER.

Für das Vormittags- und das Nachmittagsprogramm ist eine separate Anmeldung erforderlich. Für weitere Informationen und bei Fragen kontaktieren Sie bitte gerne das Team der RDS: rds@uni-due.de

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein, Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.