Buchtipp: Westlich des Sunset

Westlich des sunset400

F. Scott Fitzgerald, der 1940 mit nur 44 Jahren starb, verdiente sich seinen Lebensunterhalt zuletzt in Hollywood, wo er zwar unermüdlich Dialoge schrieb, aber nur einmal in einem Filmabspann erwähnt wurde.

“Der große Gatsby”, das Werk, das ihn in den Zwanzigern bekannt gemacht hatte, war lang vergessen und er bekam nur noch ein paar Dollar Tantiemen dafür. Fitzgerald wurde erst lange nach seinem Tod ein Klassiker der amerikanischen Literaturgeschichte.

Stewart O’Nan zeigt seinen Kampf um große Literatur vs. Schreiben als Lebensunterhalt, um Liebe und auch seine Niederlage gegen die Alkoholsucht.

O’Nan, Stewart. Westlich des Sunset. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2016.
E11 ELQO1835

-A.Keusemann-

Dieser Beitrag wurde unter Buchtipp veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.