Drucken ohne langes Warten

Lange Warteschlangen an den Druckstationen? Wir schaffen Abhilfe:

Ab sofort können am PC erzeugte Druckaufträge auch an den Kopierern ausgegeben werden. Alle gängigen Formate können hier gedruckt werden (html, pdf, docx, xlsx, pptx, odt, doc, xls, txt, jpg).

Drucken1

Für den neuen Service verwenden Sie bitte den Drucker „Druckausgabe“ oder “Druckausgabe Farbe” für Farbdrucke – zu finden im Druckmenü („auswählbar im Pull-Down-Menü“). An den Surf-PCs in den Fachbibliotheken erscheint nach Absenden des Druckauftrages ein Anmeldefenster. Hier melden Sie sich mit Ihrer Unikennung an.

 

An den Office-Computern ist dieses nicht von Nöten, da Sie dort bereits mit Ihrer Kennung registriert sind.

Vorteil: Am Kopierer wird Ihrem Studierendenausweis automatisch Ihre Unikennung zugeordnet. Das lästige Scrollen in der an der Druckstation angezeigten Liste entfällt.

Drucken3

Ferner haben Sie die Möglichkeit an jedem Computer über das Programm „Q-Pilot“ Ihre Aufträge zu verwalten, z.B. erneut einen Druck auszulösen, zu löschen etc. Sie finden den Q-Piloten unten rechts in der Taskleiste. Hierfür ist eine erneute Anmeldung mit der Uni-Kennung erforderlich.

Qpilot5Bitte beachten Sie dabei, dass an den Kopierern nur Recycling-Papier eingelegt ist und es nur wenige Farbkopierer gibt, diese sind entsprechend gekennzeichnet.

Bei Fragen wenden Sie sich einfach an die Kolleginnen und Kollegen der Information oder dem E-Point.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein, Tipps & Tricks abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Drucken ohne langes Warten

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    hier wird das Wort: "Studierenausweis" verwendet.
    Gemeint ist wohl "Studierendenausweis'".
    Leider ist der Service für externe Studierende nicht möglich.

    Mit sehr freundlichen Grüßen

    Jürgen Kremer

    • bib sagt:

      Sehr geehrter Herr Kremer,

      danke für den Hinweis, wir haben den Tippfehler korrigiert.
      Externe können weiterhin die Druckstationen benutzen. Sollte sich an diesem Verfahren etwas ändern, werden wir hier im Blog darüber berichten.

      Mit freundlichen Grüßen
      das BibBlog-Team

  2. Albert Hölzle sagt:

    funktionieren auch Mitarbeitendenausweise für diesen neuen Service? in jedem Fall sehr schön. vielen Dank!

    • bib sagt:

      Sehr geehrter Herr Hölzle,
      i.d.R funktionieren die Mitarbeiterausweise vorerst nicht für den neuen Service, da hier zurzeit kein regelmäßiger Datenabgleich erfolgt
      und auch eine eindeutige Zuordnung vom Mitarbeiter zur Kartennummer nicht immer gegeben ist.
      Mitarbeiter können aber ab Ende März am E-Point ihre Kartennummer auslesen lassen. Hier existieren spezielle Kartenleser.
      Es wird dann unter Angabe von Benutzerkennung und Kartennummer ein Ticket erzeugt. Dieses Ticket wird im ZIM bearbeitet.
      Der Nutzer bekommt dann eine Rückmeldung per E-Mail, sobald die Kartennummer zugeordnet wurde.

      Die Nutzung einer dienstlich bereitgestellten Whitecard ist ebenfalls durch Registrierung beim E-Point möglich.
      Der Prozess der Whitecard-Registrierung wird jedoch erst mit der geplanten Abschaltung der alten Druckstationen (in der KW13)
      an den E-Points zur Verfügung stehen.

      Mit freundlichen Grüßen
      das BibBlog-Team

Hinterlasse einen Kommentar zu bib Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>