Neue Belletristik am Campus Essen

Der Nikolaus hat einen großen Sack mit neuen Romanen und anderen schönen Büchern in der UB abgegeben! Sie können alle Titel ab sofort im Neuerwerbungsregal in der Fachbibliothek GW/GSW durchstöbern.

Ab 20. Dezember können sie dann ausgeliehen werden.

Wie wär’s mit einem „Gedicht aus der Zeit des Virus“? Oder doch lieber einer „Nachricht“? Wer einen „Tornado im Kopf“ hat, braucht vielleicht ein „Giftgrünes Herbarium“, oder folgt M. Nawrat auf eine „Reise nach Maine“. Aber wählen Sie selbst!

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein, Tipps & Tricks | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Zahlen, Daten, Fritten – Berufsbilder der Zukunft im Fokus einer Smart City

Unter dem Titel „Zahlen, Daten, Fritten“ findet seit Juli 2021 eine einstündige digitale Veranstaltungs-reihe statt, die sich an Studierende aller Fächer richtet. Sie widmet sich der Relevanz von Datenkompetenz in Studium, Beruf und Alltag und stellt verschiedene Berufsbilder in diesem Bereich vor.

Jede Veranstaltung besteht aus einem Gastvortrag einer Datenexpertin oder eines Digitalisierungsexperten aus Praxis und Forschung mit anschließender Frage- und Diskussionsrunde. Regelmäßiges Mitmachen wird mit einer Portion Fritten belohnt.

Die nächste Veranstaltung findet am 07. Dezember 2021, 16-17 Uhr via zoom zu dem folgenden Thema statt:

Berufsbilder der Zukunft im Fokus einer Smart City

Im Rahmen des Vortrags widmet sich Christian Wiese, Programm-Manager der Smart City Duisburg, den Fragen, was eine smarte, digital vernetzte Stadt auszeichnet und welche Berufsbilder in diesem Kontext zunehmend an Relevanz gewinnen. Auf einen kurzen Einblick in den “Masterplan Digitales Duisburg” folgt der Blick in die konkrete Praxis: Warum spielen Datenkompetenzen eine zunehmend große Rolle? Und weshalb sind fachübergreifende Kompetenzen notwendig, um Data Driven Smart City Projekte erfolgreich umzusetzen?

Weitere Informationen und Anmeldung unter https://udue.de/zdfritten

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein, Tipps & Tricks, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

2. Hacky Hour UDE – 07.12.2021

Was ist die Hacky Hour?

Die Hacky Hour ist eure Gelegenheit, mit anderen an Codes, Daten und Tools zu tüfteln, die euch gerade Kopfzerbrechen bereiten. Wir schaffen euch einen offenen Ort dafür.

In der Hacky Hour schaut sich die Gruppe eure praktischen Probleme an und alle lernen neue Tools und Techniken kennen. Vielleicht braucht ihr ja noch Mitstreiter:innen für ein Coding-Projekt?

Die Hacky Hour ist keine Lehrveranstaltung! Die Hacky Hour ist eine Community, in der wir uns austauschen und voneinander lernen können. Jede:r ist willkommen, egal, welches Skill-Level ihr mitbringt!

Wer kann teilnehmen?

Jede:r, die/der sich mit Daten, Tools und Coding beschäftigt, ist willkommen! Egal, ob ihr Expert:in oder Anfänger:in seid, egal in welchem Fachbereich ihr seid – jede:r kann etwas beitragen: Fragen, Probleme, Lösungen, Tipps & Tricks!

Wie, wo, wann?

Am 7. Dezember, 16 Uhr, findet die nächste HackyHour via Zoom statt!
Weitere Termine, Informationen und den Link zur Anmeldung gibt es hier.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein, Tipps & Tricks, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Workshopreihe zur Statistikprogrammiersprache R

Auch in der geisteswissenschaftlichen Forschung kommen zunehmend Softwarelösungen zum Einsatz, mit denen sich z.B. Textdaten statistisch analysieren und visualisieren lassen. Häufig wird hier die Programmiersprache und Softwareumgebung R genutzt. 

Zur Anwendung von R in den Geisteswissenschaften bietet das Ressort Digitalisierung der Fakultät für Geisteswissenschaften der UDE gemeinsam mit den Research Data Services (RDS) von Dezember 2021 bis März 2022 eine Workshopreihe mit ausgewiesene Experten an.

Den Beginn macht PD Dr. Christoph Rühlemann von der Universität Freiburg, der am 9. / 10. Dezember 2021 und am 27. / 28. Januar 2022 in dem Intensivkurs „Regular Expression in R“ einen Fokus auf die Bereiche ‚Reguläre Ausdrücke‘ und ‚Statistik‘ setzen wird. Der erste Block des Workshops findet virtuell statt und wird in englischer Sprache durchgeführt.

Weitere Informationen und Anmeldung

Abbildungsnachweis: Jessica Stegemann (RDS/UDE)

Veröffentlicht unter Aktuelles, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Universitätsarchiv: Das Duisburger Jazzlabor

Wer heute Jazz im Ruhrgebiet studieren will, würde sich an der Folkwang Universität der Künste in Essen einschreiben. Tatsächlich war der Jazz aber lange Zeit an einer Duisburger Hochschule beheimatet.

Dreh- und Angelpunkt des Duisburger Jazzstudiums war das 1971 gegründete „Jazzlabor“. Im August 1972 wurde es zu einem Institut des Fachbereichs 4 (Kunst- und Musikpädagogik) der Universität – Gesamthochschule – Duisburg. Die anfangs allen Jazz-interessierten offenstehende, sich aber primär an die angehenden Musikpädagog:innen des Fachbereichs wendende Einrichtung führte improvisatorische Gruppenübungen, Konzerte, Einzelunterricht, Exkursionen und Jazz-historische Seminare durch.

Übung im Jazzlabor, links Prof. Ilse Storb (1984)

Lehrveranstaltungen wie „Die Entwicklung der Jazzmusik“ oder „Jazz für Fortgeschrittene“ waren damals in der deutschen schulmusikalischen Ausbildung einmalig. Aufgezogen wurde dieser ganz besondere Zweig der Musikpädagogik von Ilse Storb. Die gebürtige Essenerin promovierte in den 1950er Jahren noch über den klassischen Komponisten Claude Debussy. Erst 1969 fand sie ihre Vorliebe für den Jazz und gründete gleich zwei Jahre später – zusammen mit dem Dozenten Joe Viera – das Jazzlabor.

Es folgten gute Jahre für die Jazzausbildung an Rhein und Ruhr. Ilse Storb habilitierte über Dave Brubeck und erhielt 1982 einen Lehrstuhl für Systematische Musikwissenschaft einschließlich Jazzforschung an der Universität – Gesamthochschule – Duisburg. Sie gilt damit als die einzige Jazzprofessorin Europas. Durch das Jazzlabor gingen namehafte Musikpädagogen und Musiker. Zu den heute bekanntesten Gästen bei den Improvisationsübungen zählt wohl Helge Schneider.

Ein jähes Ende fand diese Zeit der Lehre und Forschung Ende der 1980er Jahre, als das Ministerium für Wissenschaft und Forschung Sparpläne bekannt gab, welche auch die Streichung des Fachbereichs 4 für Kunst- und Musikpädagogik vorsahen. Trotz energischem Protest konnte die endgültige Schließung im Jahr 1993 nicht verhindert werden.

Mit einem Kunstgriff wurde das Jazzlabor allerdings noch für einige Jahre am Leben gehalten: Die Universität etablierte nach der Schließung des Fachbereichs ein „Zentrum für Musik und Kunst“, in dem Hochschulangehörige und interessierte Bürger:innen im Rahmen eines Studium generale Freizeit-Kurse belegen konnten. Auch das Jazzlabor fand hier ein neues Zuhause, die akademische Ausbildung von Jazzmusiker:innen und Ilse Storbs Lehrstuhl an der Universität Duisburg konnten so aber nicht gerettet werden.

Kurz nach der Jahrtausendwende wurde auch das Zentrum für Musik und Kunst geschlossen, womit das Duisburger Jazzlabor endgültig verloren ging. Und was verbleibt heute noch an der Universität Duisburg-Essen vom Jazzlabor? Zum Beispiel die 1993 von der Universität – Gesamthochschule – Duisburg vergebene Ehrendoktorwürde an den Jazzkomponisten Dave Brubeck, welcher Ilse Storb und dem Jazzlabor eng verbunden war. Auch die 1991 an der Universität Duisburg gegründete Big Band der Universität Duisburg-Essen geht auf Ilse Storb zurück und huldigt noch heute dem Jazz.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein, Universitätsarchiv | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

6. E-Learning-Netzwerktag – Call for Experience

Wir möchten Sie auf unseren Call for Experience (CfE) für den 6. E-Learning-Netzwerktag an der UDE hinweisen.

Die Konferenz findet am 09. März 2022 statt und soll Ihnen die Möglichkeit bieten, sich mit anderen Lehrenden und Studierenden auszutauschen und zu vernetzen.

Für die Gestaltung des Programms sind wir an Ihren Erfahrungsberichten, Projektvorstellungen und Ideen zur Digitalisierung in Studium und Lehre interessiert.

Besonders freuen wir uns über gemeinsamen Einreichungen von Studierenden und Lehrenden. Beiträge können bis zum 28. Januar 2022 unter e-learning@uni-de.de an die E-Learning-Allianz eingereicht werden.

Den CfE und einen Rückblick auf vergangene E-Learning-Netzwerktage finden Sie hier: https://www.uni-due.de/e-learning/netzwerktag.php

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Die digitale KaffeebUDE

Das nächste Thema:

MethodenLab Qualitative Forschung:
Erfahrungen mit dem Einsatz von Moodlekursen zur Begleitung von Selbstlernprozessen

Tina-Berith Schrader
Dienstag, 14.12.2021, 14:00 – 15:00 Uhr

Informationen und Anmeldung

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Gesund informiert: Kurzeinführung in PubMed

Die frei zugängliche Datenbank PubMed der U.S. National Library of Medicine ist die erste Informationsquelle wenn es um biomedizinische und lebenswissenschaftliche Literatur geht.

Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick, wie Sie in der Datenbank PubMed passende Literatur finden können, welche Recherchemöglichkeiten Ihnen die Datenbank bietet und wie Sie zum Volltext gelangen.

Wann: Donnerstag, 02.12.2021, 14:00-14:30 Uhr
Wo: Link zum ZOOM-Raum

Der Beitrag ist Teil der Reihe
“Kurzgesagt! 30-Minuten-Recherchetipps für eine bessere Hausarbeit”
Die nächsten Themen und Termine

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Fachbibliothek BA schließt am 25.11.2021 um 16:00 Uhr

Aufgrund des Verdi-Streiks schließt die Fachbibliothek BA in Duisburg heute, am 25.11.2021, bereits um 16:00 Uhr.

Bitte nutzen Sie die Arbeitsplätze in der Fachbibliothek LK.

Oder informieren Sie sich auf folgender Seite über weitere Lern- und Arbeitsräume.

Veröffentlicht unter Öffnungzeiten | Schreib einen Kommentar

“Zahlen, Daten, Fritten“: Geschichten erzählen mit Statistik

  • Was ist Datenkompetenz und warum ist sie für Studium, Beruf und Alltag so relevant?
  • Welche Berufsbilder gibt es in diesem Bereich?
  • Und welche Kompetenzen muss ich als zukünftige:r Absolvent:in mitbringen?

All diesen Fragen widmet sich die einstündige, digitale Veranstaltungsreihe „Zahlen, Daten, Fritten“. Studierende erwarten spannende und informative Vorträge von Digitalisierungs- und Datenexpert:innen aus Praxis und Forschung, die Einblick in ihre Berufsbilder bieten und die Relevanz von Datenkompetenz für Studium, Beruf und Alltag beleuchten. Regelmäßiges Mitmachen wird mit einer gratis Portion Fritten belohnt!

Die nächste Veranstaltung findet am 24. November, 16-17 Uhr auf zoom statt. Im Rahmen ihres Vortrags wird Marie-Louise Timcke von Journocode einen Einblick in den Beruf des/der Datenjournalist:in ermöglichen und sich den Fragen widmen, was hochwertigen Datenjournalismus auszeichnet und welche Rolle er für unsere Gesellschaft spielt.

Weitere Informationen und Anmeldung unter https://udue.de/zdfritten

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar