Workshop “Vom DMS zur administrativen IT-Strategie”

am 22. Januar und 11. Februar fanden zwei Workshops unter dem Titel “Vom DMS zur Administrativen IT-Strategie” statt. An diesen Workshops haben zahlreiche “Stakeholder” im Bereich administrative IT tatkräftig mitgewirkt. Hierfür herzlichen Dank.

Die Ergebnisse des Workshops, die vielfältigen Aspekte der Diskussion und die Herausforderungen der Digitalisierung – als ein Sammelbegriff für die technischen Veränderungen und ihre Folgen – wurden von der externen Beratung in enger Abstimmung mit dem CIO zu einem Thesenpapier verdichtet.

Dieses Thesenpapier wird in einem ersten Schritt den Teilnehmerinnen und dem IKM-Vorstand vorgelegt. In den nächsten Wochen soll das Thesenpapier als Berichtsvorlage in das Rektorat eingebracht werden und anschließend hochschulöffentlich vorgestellt werden.

Ausgehend von einem Zielbild, dass die Bedürfnisse der “Kunden” in den Mittelpunkt stellt und zwei prägenden Rahmenbedingungen (“Digitaler Arbeitsplatz” und “Daten statt Dokumente”), werden in dem Thesenpapier Herausforderungen und Maßnahmen in vier Handlungsfeldern identifiziert bzw. vorgeschlagen. Diese vier in den Workshops entwickelten Handlungsfelder sind: “Entscheidungen”, “Akzeptanz”, “Prozesse und Anforderungen” und “Ressourcen”.

In 10 Thesen (zwei zu den beiden Rahmenbedingungen und je zwei zu den vier Handlungsfeldern), werden die Herausforderungen vor denen die UDE steht pointiert.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>