“IT-Management im Zeitalter der Digitalisierung” (Buchhinweis)

In dem Buch werden 10 Thesen zur Zukunft der IT präsentiert, die zum Nachdenken anregen und den Blick auf die großen Linien der aktuellen Entwicklung im Kontext “Digitalisierung” richten. Lesenswert!

Urbach, N., & Ahlemann, F. (2016). IT-Management im Zeitalter der Digitalisierung: Auf dem Weg zur IT-Organisation der Zukunft. Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg. (erhältlich als Volltext über die UB)

Frederik Ahlemann ist Professor für Wirtschaftsinformatik und strategisches IT-Management an der UDE. In dem Buch werden folgende zehn Thesen präsentiert (die aus meiner Sicht allesamt zum Nachdenken anregen und spätestens auf den zweiten Blick plausibel erscheinen).

  1. Kein Business ohne IT – IT ist der zentrale und unverzichtbare Treiber unternehmerischer Wertschöpfung
  2. Entwicklung und Betrieb nicht entscheidend – Das IT-Management folgt dem Paradigma „Innovate-Design-Transform“
  3. Schatten-IT als gelebte Praxis – IT-Innovationen werden in interdisziplinären Teams in den Fachabteilungen erarbeitet
  4. Innovationen durch Netzwerke – Aus strategischen Lieferanten werden Innovationspartner
  5. Den User im Blick – Entwicklungsprozesse sind agil, endbenutzerzentriert und mit dem Betrieb verschmolzen
  6. Handelsware Infrastruktur – IT-Infrastrukturleistungen werden auf freien Märkten gehandelt und nach Bedarf eingekauft
  7. Digitalisierung als Risiko – Security und Business Continuity Management sind zentrale Querschnittsfunktionen des Unternehmens
  8. Transformierbare IT-Landschaften – IT-Architekturen sind standardisiert, modular, flexibel, ubiquitär, elastisch, kostengünstig und sicher
  9. Das Aus für die IT-Abteilung – IT-Experten werden Teil der Fachabteilungen und durch ein dediziertes Vorstandsressort koordiniert
  10. Demografie, Digital Natives und individuelles Unternehmertum – Mitarbeiter werden zum strategischen Wettbewerbsfaktor

Das Buch kann über den OPAC der UB heruntergeladen werden (als PDF oder EPub), liest sich sehr flüssig und ist in vieler Hinsicht ein “eye opener”.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>