10 Basismaßnahmen zum Computerschutz

Zugegeben, einen hundertprozentigen Schutz vor den Gefahren und Risiken der Online-Welt gibt und wird es wahrscheinlich nie geben. Das sollte dich aber unter keinen Umständen davon abhalten, unsere zehn Maßnahmen zur Verbesserung deines Computers zu berücksichtigen. Schließlich werden sie dazu beitragen, deinen Computer optimal vor den Gefahren der Online-Welt zu schützen. Warum dein Computer sich darauf verlässt, dass du dich aktiv um seine Sicherheit bemühst haben, wir dir bereits in unserem vorangegangenen Blog-Artikel ausführlich erklärt. Falls du ihn verpasst hast, kein Problem, du findest ihn hier.

10 Basismaßnahmen zum Computerschutz

  1. Sicherheitsupdates: Sie werden in regelmäßigen Abständen vom jeweiligen Hersteller bereitgestellt – bei besonders schweren Sicherheitslücken auch mal außerplanmäßig. Wichtig ist aber, dass man diese umgehend installiert. Im Idealfall nutzt man die automatische Updatefunktion (falls vorhanden).
  2. Virenschutzprogramm: Ein Programm, das definitiv auf keinem Computer fehlen darf. Dabei ist es besonders wichtig, dass das Programm immer mit den neusten Virendefinitionen versorgt wird. Nur so kann es wirklich effektiv arbeiten.
  3. Firewall: Mittlerweile wird sie meist bereits ins Betriebssystem implementiert. Sie überwacht nicht nur die ein- und ausgehenden Verbindungen deines Computers sondern schützt dich auch vor Angriffen von außen.
  4. Benutzerkonto: Beim normalen Arbeiten mit dem Computer sollte man sich niemals als Administrator anmelden, sondern immer als Benutzer. Nur so kannst du bei einem erfolgreichen Angriff auf dein System verhindern, dass der Angreifer automatisch die Administratorenrechte übernimmt.
  5. Misstrauisch sein: Software sollte man wenn möglich ausschließlich von der Herstellerseite herunterladen. Dir kommt ein Link, den dir ein Kommilitone geschickt hat, suspekt vor? Versichere dich (z.B. durch einen Anruf), ob die Nachricht wirklich von ihm kommt.
  6. Browser: Verwende immer die aktuelle Version deines Browsers. Deinstalliere unnötige Plugins. Nur so bist du mit den fortschrittlichsten Sicherheitsmaßnahmen in der Online-Welt unterwegs.
  7. Passwörter: Verwende für jeden Online-Dienst ein eigenes Passwort. Achte darauf, dass es möglichst sicher ist, d.h. verwende Sonderzeichen, Zahlen, und Buchstaben.
  8. Nicht benötigte Programme deinstallieren: Sie verbrauchen nicht nur viel Platz auf deiner Festplatte, sie erhöhen auch deine Angriffsfläche. Je weniger Programme du auf deinem Computer installiert hast, desto kleiner wird auch deine Angriffsfläche.
  9. Sicherheitskopien: Egal ob externe Festplatte, USB-Stick oder Speicherkarte, mit einem Back-up sind deine Daten geschützt.
  10. WLAN: Achte darauf, dass du nur in verschlüsselten WLAN-Netzen angemeldet bist. Eduroam ist an beiden Campen flächendeckend verfügbar und verschlüsselt.

Vertiefende Informationen auf unseren ZIM-Seiten:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>