Belletristikaktion 2017

NeuerwerbungenPlakatDINA3_2017Neue Literatur zum Schmökern?

Schauen Sie doch mal in der Fachbibliothek GW/GSW vorbei. Hier sind – neben den bereits ausgestellten Büchern von Margaret Atwood (wir berichteten hier darüber) – nun auch die aktuellen Titel von der Frankfurter Buchmesse 2017 ausgestellt. Oder schauen Sie direkt online im Katalog. Eine Übersicht über die aktuellen Belletristik-Titel finden Sie hier.

Denn, wir bieten nicht nur Fachbücher, sondern auch Romane und Hörbücher. Ganz besonders groß und aktuell ist das Angebot, wenn im Dezember unsere Belletristik-Aktion startet. Und jetzt ist es wieder soweit.

20171208_131605Wenn Sie also noch etwas zum Lesen über die Feiertage brauchen: Ausleihen können Sie die Titel ab dem 18. Dezember 2017.

-S. Danker-

 

Veröffentlicht unter Aktuelles, Buchtipp | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Adventsgruß #2 – Der Schokoladenweihnachtsmann, eine notfallmedizinische Analyse

ZweiterAdvent1

Charly wünscht einen schönen zweiten Advent

“Die Welt der Menschen ist fuer Schokoladenweihnachtsmaenner an sich als extrem feindlich zu betrachten. Eine Hyperthermisierung des Corpus kann zu irreversiblen Schaeden fuehren. So ist bereits das Auflegen einer Kinderhand oder die Positionierung auf einem Heizkoerper fuer das Objekt sehr gefaehrlich. Intensive Sonnenstrahlung oder Badewasser hinterlaesst beeindruckende Schaeden. Frakturen treten schon bei Bagatelltraumen auf. Polytraumen werden allerdings eher bei Stuerzen aus groesseren Hoehen beobachtet.

 

Die Pupille des Patient hat sich nach mehreren Testserien als lichtstarr erwiesen. [...] Selbst ein Ausleuchten der Augenhoehlen mittels Softlaser hat zu keinerlei neuer Erkenntnis beigetragen. Vor einer Inspektion der Mundhoehle muss dringend gewarnt werden, da es [...] zu Gesichtschaedelfrakturen [...] sowie massiven Kieferfrakturen kommen kann. Die Perkusion kann sehr aufschlussreich sein. Bei intakter Aura ist ein hypersonorer Klopfschall zu vernehmen. Bei Hitzetraumen wird der Klopfschall meist klebrig, bei Polytrauma ist er nicht zu registrieren. [...] Die Temperaturmessung des Patienten erweist sich als aeusserst schwierig, da physiologische Koerperoeffnungen oder Hauttaschen fehlen. Somit ist es ohne Verletzung des Probanden nicht moeglich Rezeptoren einzufuehren. Es gibt Untersuchungen, welche belegen, dass es sich bei dieser Spezies um Poikilotherme* handeln koennte.

VorherNacher

Grundsaetzlich scheinen Traumen jeglicher Form therapieresistend und ohne Aussicht auf Erfolg. Mit der Frage, ob der Verzehr der durch grobe Gewalt laedierten Patienten der richtige Weg zur Beseitigung des Corpus Delikti ist, wird sich in naechster Zeit die Kriminologie beschaeftigen. Es sind Hinweise eingegangen, dass nach der Wintersonnenwende Schokoladenweihnachtsmaenner zu Schokoladenosterhasen transmutieren.”

Quelle: http://www.weihnachtsarchiv.de/weihnachtsgedichte1.html

*wechselwarme Tiere

Der zweite Adventsgruß erfolg aus der Medzin. Unser neuer Kollege Charly hat ein Adventsbeitrag der anderen Art herausgesucht. Wir wünschen einen schönen zweiten Advent.

-B. Omansiek-

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Lieblingsplätze: Medizin #2

In Runde zwei bei den Lieblingsplätzen geht es in die Fachbibliothek Medizin.

Photo-2017-11-23-12-27-41_7172Hier wurden  die Fensterplätze im Eingangbereich oder auf der Empore häufig genannt.

“Fachbibliothek Medizin, obere Etage am Fenster mit blick auf das oz 2, weil man dort sehr ungestört sitzt, einen schönen Blick über die Gruga hat und ab und zu dem Hubschrauber beim Landen zusehen kann.”

Photo-2017-11-23-12-19-45_7166

Und für das ruhige Arbeiten wurden die abgertrennten Einzelarbeitsplätze unterhalb der Wendeltreppe gewählt.

Einzelarbeitsplätze in Fachbibliothek Medizin mit Stromanschluss.”

 

 

-B. Omansiek-

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sankt Nikolaus – Zwischen Kult und Klamauk

Nikolausbuch300Oh, süße Vermarktung vom Nikolausi!

Nikolausbuch_Inhaltsverzeichnis300

Mezger, Werner: Sankt Nikolaus : zwischen Kult und Klamauk ; zur Entstehung, Entwicklung und Veränderung der Brauchformen um einen populären Heiligen. 1993

E11 IOOZ 1368

-A. Keusemann-

 

Veröffentlicht unter Buchtipp | Hinterlasse einen Kommentar

Buchtipp: Drohnen

Dronescapes_klein

 

 

 

 

 

Das sirrende Geräusch in der Luft erzeugt bei vielen ein unangenehmes Big-Brother-Gefühl. Die kleinen Flieger können aber nicht nur zur Überwachung und beim Militär eingesetzt werden. Eine neue Art von Fotografien ist entstanden, die zum Beispiel in der Bilddatenbank dronestagr.am zu sehen sind. 250 Fotos wurden für den Bildband Dronescapes – The new aerial photography   E11 JZIN1319
ausgewählt.

-A. Keusemann-

 

Veröffentlicht unter Buchtipp | Hinterlasse einen Kommentar

Adventsgruß #1

ErsterAdventStress in der Weihnachtszeit? Wer kennt das nicht!

Zum 1. Advent möchten wir Ihnen daher gerne folgendes Buch mit einem Augenzwinkern empfehlen, denn der Blick in das kreative Inhaltsverzeichnis lohnt allemal:

1. Besinnlichkeitsdefizit als Weihnachtsproblem (7)
2. Weihnachtszielplanung mit Hilfe der
Christmas Scorecard (CSC) (13)
3. Bedürfnisgerechte Geschenkwunschermittlung
mit Hilfe der Conjoint Analyse (21)
4. Kalorienoptimaler Leckereiverzehr (29)
5. Make or Buy Kekse (35)
6. Weihnachtskarten-Portfolioanalyse (41)
7. Optimale Zusammensetzung des Strohsternsortiments (49)
8. Geschenkebudgetierung (55)
9. Geschenkepreisbestimmung bei unsicherer
Gegengeschenkelage mittels
Entscheidungsbaumverfahren (67)
10. Geschenkeeinkauf mittels Gift Target Costing (75)
11. Weihnachtsbaumkauf mit Hilfe des Scoringverfahrens (81)
12. Zeitoptimales Weihnachtsliedersingen (89)
13. Erfolgskontrolle: Das optimierte Weihnachtsfest (95)

Vielleicht findet sich der ein oder andere Tipp, um in den kommenden vier Wochen die Adventszeit optimal zu genießen.

Bernd Stauss: Optimierte Weihnachten – eine Anleitung zur Besinnlichkeitsmaximierung
E21 PIT 1246 auch als EBook.

Welches Buch passt für Sie zur Adventszeit? Schreiben Sie uns.

-B. Omansiek-

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Praktikum in der Universitätsbibliothek Duisburg-Essen

Egal, ob Schüler, wissenschaftlicher Bibliothekar, oder auch Student der TH Köln – wir freuen uns immer über unsere Praktikanten. Ein Praktikum kann man bei uns in der Universitätsbibliothek oder auch im Universitätsarchiv absolvieren.

Seit dem 27. November sind wir wieder um einen Praktikanten reicher. Henning Blank studiert an der TH Köln Bibliothekswissenschaft im 5. Semester und verbringt bei uns sein Praxissemester. Mit Blick hinter die Kulissen und durch alle Abteilungen und Fachbibliotheken wird er bis zum Frühjahr 2018 mit uns zusammen arbeiten. Vor seinem Studienstart arbeitete er bereits als Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste in einer öffentlichen Bibliothek.

Wir haben mal nachgefragt, warum Henning Blank gerade bei uns sein Praktikum macht und was für Erwartungen seinerseits an uns bestehen:

Henning Blank“Die Universitätsbibliothek Duisburg-Essen habe ich gewählt, weil ich neue und andere Aspekte des Berufs kennen lernen möchte, da ich schon mehrjährig in einer öffentlichen Bibliothek gearbeitet habe und da es nahe zu meinem Wohnort liegt.

Ich erwarte hier, neue Arbeitsfelder zu sehen und auszuprobieren. Außerdem darf ich hier an einem interessanten Projekt für meine Hausarbeit arbeiten.

Schon nach den ersten Tagen gefällt es mir hier sehr gut und ich  fühle ich mich gut aufgehoben. Ich freue mich über die herzliche Begrüßung der neuen Kollegen, auf neue Arbeitsfelder und auf mein Projekt.”

Wir freuen uns ebenfalls auf die gemeinsame Zeit. Im Frühjahr 2018 wird Henning Blank für unseren Blog noch einmal berichten, wie er seine Zeit hier bei uns empfunden hat.

Auch Interesse an einem Praktikum bei uns? Informationen gibt es auf unserer Website.

-S. Danker-

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Lieblingsplätze: LK #1

In unserer Benutzerumfrage wurden häufig auch einige Lieblingsplätze in den Fachbibliotheken genannt. Einen der am häufigsten genannten in LK stellen wir hier noch einmal vor. Vielleicht verbringen Sie hier ebenfalls gerne Ihre Zeit oder Ihnen ist dieser Platz gar nicht bekannt?!

Im ersten Stock der Fachbibliothek LK findet sich im Stillen Lernbereich die Zeitungsecke. Hier stehen ein paar Sessel und Sofas und es finden sich einige aktuelle regionale, nationale sowie internationale Tageszeitungen.

SONY DSCUm einfach mal eine Lernpause einzulegen oder sich über das Tagesgeschehen zu informieren – hier ist das entspannt möglich.

Wie finden Sie diesen Ort? Entspannen Sie auch hier?

In den nächsten Wochen stellen wir immer mal andere Lieblingsplätze der einzelnen Fachbibliotheken sowie andere Umfrageergebnisse vor.

-S. Danker-

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Bibliothek – Analoges Tinder?

FlirtBibliothekWir haben bereits im August mal gefragt, warum Sie eigentlich zum Lernen herkommen (s. Beitrag vom 10.08.2017). Und dabei kam uns der Gedanke: Wirklich nur zum Lernen?

Fabian Herriger schrieb im Sommer dieses Jahrs einen sehr schönen Artikel über den Besuch in der Leipziger Universitätsbibliothek (Hier geht es zum Artikel). Er vergleicht die Studierenden auf Arbeitsplatzsuche mit Wölfen und andere wiederum mit Urlaubern auf Mallorca, die ihre Plätze mit Heftern und Schreibblöcken statt Handtüchern belegen. In der Fachbibliothek LK sind die Pausenzettel auch wieder sehr gefragt und alle Plätze äußerst begehrt.

Die Morgenstunden sind ein Schlachtfeld – die Bibliothekare sorgen für die Gerechtigkeit.

Doch dann ist da noch dieser eine Vergleich. Die Bibliothek als analoges Tinder. Studierende kommen laut eigener Aussage eher in die Bibliothek zum Lernen, da dort die Ablenkung geringer ist als Zuhause. Ggf. wird das Handy für eine Zeit weggeschlossen. Ähnlich wie bei der Tomaten-Technik. Aber dann schweift der Blick umher. Man sieht die fleißigen, die schlafenden und die z.B. durch Youtube abgelenkten Studierenden. An einem selbst ziehen andere Studierende auf Platzsuche vorbei. Dann trifft sich der Blick. Hält dieser länger als gewöhnlich, hat man ein Match. Doch die Kontaktaufnahme gestaltet sich oft schwieriger als online. Das Überwinden, den zweiten Schritt zu machen. Denjenigen anzusprechen.

Nach einem Stift fragen? Sich am nächsten Tag unausgesprochen wiedersehen und nebeneinandersetzen (obwohl das bei der Nachfrage an Plätzen schwierig wird)? Oder direkt nach einem gemeinsamen Kaffee in der Cafeteria fragen?

Wie empfindet ihr das? Kann man sich in der Bibliothek auch kennen- oder sogar lieben lernen? Oder bleibt es ein Ort des reinen Lernens von Skripten und Schreiben von Hausarbeiten? Erzählt uns Eure Geschichten.

silhouette-Bücher

-S. Danker-

Veröffentlicht unter Allgemein, Tipps & Tricks | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

The library in 15 minutes!

Heute durften wir wieder einmal eine ganz besondere Gruppe in der Fachbibliothek LK begrüßen.

2017 Erasmus StaffZwanzig Teilnehmerinnen der Staff Week haben uns während ihrer Campus Tour in Duisburg besucht. Organisiert wurde das kurze Kennenlernen von dem UDE Network for Secretaries (UNS). Bei uns gab es dann “a quick library tour” durch die Fachbibliothek LK -  mit einem kurzen Blick “behind the scenes” des neuen Rückgabeautomaten, der die Bücher auf einem kurzen Fließband selbst sortiert.

Wir wünschen allen noch eine schöne Zeit an der Universität Duisburg-Essen!

-S. Danker-

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar