Ältestes Uni-Gebäude am Campus Duisburg

D 09.1.05-65_Repr_2_tifHeute das Gebäude für die Fakultäten Ingenieur-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften, handelt es sich bei dem 1927 fertiggestellten Bau mit der Bezeichnung LF um das älteste Gebäude der Universität Duisburg-Essen.

Mit einer Gesamtfläche von 7.327m2 diente es von 1927 bis 1977 als Kinder- und DFrauenklinik sowie als Schwesternheim. Nachdem diese am 2. September 1977 nach einer fünfmonatigen Verzögerung aus dem schon damals sanierungsbedürftigen Gebäude in den Kalkweg zog, übernahm die Gesamthochschule Duisburg das Gebäude. Nach einer viermonatigen Umbauphase wurde es dann als Büro- und Praktikafläche für das Fach Chemie genutzt. Später bot es auch anderen Fachrichtungen Raum.

Die Übernahme sollte der räumlichen EnD 09.1.05-115_Repr_2_tiftlastung der Gesamthochschule dienen, vor allem die technisch- naturwissenschaftlichen Studiengänge klagten nämlich über Mangel an Laborplätzen. Dennoch sollte das Gebäude nur eine Zwischenlösung sein, eine auf Dauer angelegte Nutzung konnten die damals Verantwortlichen „unter dem Gesichtspunkt der Fürsorge“ nicht verantworten. Spätestens nach der Fertigstellung der Neubauten an der Lotharstraße sollte das ehemalige Krankenhaus daher wieder geräumt werden, was bislang aber nicht geschehen ist. Und so ist LF weiterhin ein fester Bestandteil des gebäudegeschichtlich überaus vielfältigen Campus Duisburg.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Universitätsarchiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>