Buchtipp: Morde und andere Geheimnisse in der Bibliothek

Morde und andere Geheimnisse300

“Literarische Bibliothekare sind unzufriedene, missgünstige und kauzige Zeitgenossen;
nicht selten sind sie Geheimniskrämer, manchmal sogar Mörder.” (S.143)

Schultchen-Holl, L. (2017). Morde und andere Geheimnisse in der Bibliothek Über Buch-Räume in der Kriminalliteratur. Bielefeld: Aisthesis.   E11 BQFK2072     E11 BQFK2072+1

Fußnoten:
Unaufgegl. FN: Die vorliegende Arbeit wurde unter dem Titel “Leichen und andere Geheimnisse in der Bibliothek. Über Buch-Räume in der Kriminalliteratur” vom Institut für Germanistik in der Fakultät für Geisteswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen zum Erwerb des Grades Dr.phil. angenommen
Hochschulschr.: Dissertation, Universität Duisburg-Essen, 2015

-A.Keusemann-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Buchtipp veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>