Rückblick: Open Access Week 2017

OAWeek Header

Vom 23.10. – 26.10.2017 wurden Interessierte in unseren Fachbibliotheken bei einer leckeren Tasse Kaffee informativ in dieses durchaus wichtige Thema eingeführt. Anlässlich der International Open Access Week 2017 wurden in vier Kurzvorträgen wichtige Aspekte bezüglich Open Access beleuchtet.

20171023_11322820171025_132514

 

 

 

 

 

 

 

In der ersten Coffee Lecture sprach die Open-Access-Beauftragte der Universitätsbibliothek Katrin Falkenstein-Feldhoff über das Thema ‘Open Access, Gold oder Grün?’ und informierte kurz und informativ über die Möglichkeiten der Erst- oder Zweitveröffentlichung für WissenschaftlerInnen.

20171024_132854

 

Über die Sicht- und Auffindbarkeit der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler informierte Elisabeth Wünnerke beim zweiten Termin. ‘Werden Sie sichtbar! ORCID und Identifier.’ Auf dem Plakat wurden einige ORCID-Links eingefügt, hinter denen sich bereits registrierte WissenschaftlerInnen verbergen. Ein Blick lohnt sich!

 

20171025_130932

 

Bei der dritten Tasse Kaffee gab es eine kurze Einführung zu den Lizenzen. ‘Wer darf was? Die CC-Lizenzen.’

Und der vierte Vortrag, eine Zusammenfassung aller drei Themen, fand in unserer Fachbibliothek BA statt. ‘Werden Sie sichtbar! ORCID und OA Gold und Grün.’

Die Plakate hängen in der Fachbibliothek LK im 1. OG aus, und sind für eine Nachnutzung unter CC-BY Lizenz auf unserem Repositorium DuEPublico veröffentlicht.

Weitere Informationen:

Auf unseren Open Access Seiten finden Sie alle Informationen und Ansprechpartner.

Hier der Link zur Seite open-access.net, die laut eigenen Angaben “[...] Konzepte, rechtliche, organisatorische und technische Rahmenbedingungen, konkrete Erfahrungen bei der Umsetzung, Initiativen, Dienste, Dienstleistungsanbieter und Positionspapiere an einer Stelle umfassend und einfach zugänglich” macht.

Und wie findet man nun die Open-Access-Artikel?
Scienceblogger Christian Reinboth hat in seinem Blog Frischer Wind eine Liste zusammengestellt, die einen Überblick gibt, wo und wie sich Open-Access-Paper recherchieren lassen. Er ruft auch dazu auf, diese Liste zu erweitern.

Haben Sie Interesse an weiteren Themen für Coffee-Lectures? Sprechen Sie uns an!

-B. Omansiek-

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>