Buchtipp: Harper Lee, Gehe hin, stelle einen Wächter

harper lee gehe hin stelle einen wächter2klein

2015 brachen die Vorbestellungen bei amazon.com für diesen Roman fast die Rekorde der Harry-Potter-Bücher. Warum?

Es handelt sich um den zweiten Roman der Autorin, der ein halbes Jahrhundert nach ihrem Erstlingswerk “Wer die Nachtigall stört” erschien. Dafür hatte sie 1961 den Pulitzer-Preis erhalten und im Laufe der Jahre wurde es nicht vergessen, sondern zu einem Klassiker der amerikanischen Literatur.

Und dann plötzlich die Ankündigung, dass die über 90jährige noch ein Werk veröffentlichen würde. Eine Riesenüberraschung und vielleicht auch ein Riesenskandal, wenn man manchen Kritikern glauben möchte.

Fakt ist, “Gehe hin, stelle einen Wächter” ist überhaupt kein neuer Roman. Es ist die erste Version von “Wer die Nachtigall stört”, die von ihr zwei Jahre lang umgeschrieben wurde, bis ihre Verlegerin damit zufrieden war.

Und dadurch ist es ein Schatz für die Literaturgeschichte, denn die erste Version unterscheidet sich in wesentlichen Punkten von der späteren Geschichte über Rassenhass und Menschlichkeit in den Südstaaten.

Fazit: Wer beide Romane liest, erhält einen tiefen Einblick in die Schreibwerkstatt einer berühmten Schriftstellerin.

Harper Lee: Gehe hin, stelle einen Wächter
E11 ELQL 1814
Harper Lee: Wer die Nachtigall stört…

E11 ELQL 1107
^ak

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>