Schatz im Gebäude LB geborgen

In den Kellerräumen der Universität schlummert noch so mancher Schatz:

Bei einer Aufräumaktion im Bereich Prüfungswesen tauchte eine größere Zahl alter Unterlagen der Duisburger Hüttenschule auf, die dem Universitätsarchiv zur Übernahme angeboten wurden. Die 1891 begründete “Königlich-preußische Maschinenbau- und Hüttenschule” und spätere Ingenieurschule Duisburg war eine unmittelbare Vorgängerinstitution der heutigen Universität Duisburg-Essen.

Bei den Unterlagen handelt es sich vor allem um handschriftlich verfasste Matrikelbücher, Prüfungsverhandlungen und Konferenzberichte, die zum Teil noch aus dem 19. Jahrhundert stammen – eine große Bereicherung für die Geschichte der UDE!

Unter der Zugangsnummer 128 hat das Universitätsarchiv die Unterlagen übernommen und wird sie in Kürze mithilfe der Archivdatenbank erschließen. Forscher und andere hochschulgeschichtlich Interessierte können sie dann im Lesesaal des Universitätsarchivs einsehen. Bis dahin (und natürlich darüber hinaus) wird das wertvolle Archivgut in den klimatisierten Magazinen des Universitätsarchivs verwahrt.

Prüfungsverhandlungen der Duisburger HüttenschulePrüfungsverhandlungen der Duisburger Hüttenschule

Noch in der sogenannten “deutschen Schrift” verfasst: Prüfungsverhandlungen zum Ende des Winterhalbjahres 1904/1905

Dieser Beitrag wurde unter Universitätsarchiv abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>