Persönliche Schließfächer in der Bibliothek

Schließfächer in LKFür diejenigen, die über längere Zeit in der Bibliothek lernen möchten und eigene Unterlagen und ausgeliehene Bücher hier deponieren wollen, gibt es die persönlichen Schließfächer. Im Unterschied zu den Garderoben-Schließfächern dürfen sie über Nacht genutzt werden.
Wenn Ihr im Katalog mit dem Wort "Schließfach" sucht, seht Ihr die verschiedenen Schließfächer in unseren Fachbibliotheken. Es gibt 4-Wochen-Schließfächer, die von allen StudentInnen genutzt werden können, und 6-Monats-Schließfächer bzw. -Wagen für Studierende in der Examensphase und Promovierende / Habilitierende.
Meist sind alle Schließfächer vergeben, dann müsst Ihr Euch über den Katalog eins vormerken. Die Ausleihe der Schlüssel ist übrigens kostenlos!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten auf Persönliche Schließfächer in der Bibliothek

  1. Anonymous sagt:

    Ist man “Studierender in der Examensphase”, wenn man die Bachelorarbeit schreibt?

  2. Bib sagt:

    Ja, das stimmt! Wer seine Bachelorarbeit oder Diplomarbeit schreibt, kann nach Abgabe des entsprechenden Formulars ein 6-Monats-Schließfach vormerken.
    Euer BibBlog-Team

  3. Anonymous sagt:

    Kann man als Student von einer anderen Uni ebenfalls sich ein Schließfach für 4-Wochen vormerken lassen?

  4. Bib sagt:

    Hallo,
    nein, wegen der hohen Nachfrage "unserer" Studierenden können externe Nutzer leider kein persönliches Schließfach bekommen. Nur Studenten der Uni Duisburg-Essen sind dazu berechtigt.
    Wir bitten um Euer Verständnis!
    Das BibBlog-Team

  5. Anonymous sagt:

    Das hört sich super an. An meiner Schule gabs es damals andere Schließfächer. Ab nächsten Semester fange ich an der Uni Duisburg/Essen an ;-)

  6. Altinata sagt:

    Hallo,

    ich möchte an der UNI Bibliothek lernen (3 Wochen). Ist es möglich, dass ich auch ein persönliches Schließfach bekomme?

    Danke vielmals

    • bib sagt:

      Hallo,
      die persönlichen Schließfächer stehen Studierenden der UDE und der UA Ruhr für 4 Wochen zur Verfügung. Studierende in der Examensphase sowie Promovierende und Habilitierende können Schließfächer oder Bücherwagen für 6 Monate erhalten. Sollten Sie also an der UDE oder der UA Ruhr studieren, können Sie sich einfach an die Ausleihtheken der Fachbibliotheken (bzw. in der Fachbibliothek LK an die Information im 1. OG) wenden, und dort ein Schließfach ausleihen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.uni-due.de/ub/abisz/schlfach.shtml
      Viele Grüße
      Ihre Universitätsbibliothek

  7. Anonymous sagt:

    Hallo liebes Bibliotheks-Team,

    ich habe da eine Frage zur Vormerkung eines 4-Wochen-Schließfaches: Und zwar habe ich kürzlich ein Schließfach in Essen
    für die Bibliothek GW/GSW vorgemerkt. Ist es nun so, dass ich genau dieses eine Schließfach bekomme, wenn es frei wird
    oder das erste Schließfach, was nach meiner Vormerkung frei wird, für mich bereitgestellt ist?

    Vielen Dank für die Antwort :)

  8. Bib sagt:

    Hallo,

    Sie selbst können beim Vormerken nicht steuern, für welches Schließfach Sie den Schlüssel bekommen. Zur Zeit gibt es nur eine Vormerkung auf ein 4-Wochen-Schließfach in der Fachbibliothek GW/GSW, das müsste dann also Ihre sein (weitere Schließfächer haben den Status “bereitgestellt”). Daher erhalten Sie, wie Sie es formulieren, das erste Schließfach, das nach Ihrer Vormerkung frei wird. Sobald es soweit ist, schicken wir Ihnen eine E-Mail.

    Wird noch eine Vormerkung eingegeben, so tritt dieser neue Vormerker dann an die 2. Stelle und erhält den zweiten Schlüssel, der zurückgegeben wird usw.

    Bei Büchern verhält es sich übrigens genauso, sofern sie mit dem gleichen Exemplarstatus (Ausleihbestand, Lehrbuchsammlung etc.) in Primo gekennzeichnet sind.

    Das BibBlog-Team

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>